Praxistelefon:02841.18555

Vereinbaren Sie einen Termin:
FON 02841.18555

Team der MKG Heugel in Moers

Weisheitszahnentfernung: mögliche Komplikationen beim Durchbruch der Weisheitszähne

Einige Menschen haben vier Weisheitszähne, von denen einer, mehrere oder alle durchbrechen. Bei anderen wachsen gar keine – oder sie wachsen zwar, brechen aber nicht oder nicht vollständig durch. In seltenen Fällen sind es sogar mehr als vier Zähne, wenn hinter dem Weisheitszahn ein sogenannter Distomolar wächst. Der Zeitpunkt des Durchbruchs ist dabei bei jedem Menschen anders, jedoch selten vor dem 16. Lebensjahr. Weisheitszähne sind zwar etwas völlig Natürliches, jedoch kann der Durchbruch zu Komplikationen führen. In diesem Artikel informieren wir Sie über die Komplikationen, die der Durchbruch verursachen kann und wann Sie zum Arzt sollten.

 

Folgen von Platzmangel im Kiefer

Wenn für die Weisheitszähne nicht genug Platz im Kiefer vorhanden ist, kann dies verschiedene Probleme nach sich ziehen. Zähne, die nur teilweise herauswachsen, sind außerdem häufig schwer zu putzen und können so zu Beschwerden führen. Zu den Komplikationen, ausgelöst durch den Weisheitszahndurchbruch, gehören:

  • Zahnverschiebungen
  • Entzündungen, die zu Abszessen führen können
  • Kaubeschwerden
  • Zahnschmerzen, auch an benachbarten Zähnen
  • Karies
  • Parodontitis
  • Zahnwurzelschäden
  • Chronische Gesichts- und Kopfschmerzen

Sollten Sie eine oder mehrere dieser Beschwerden haben, konsultieren Sie einen Arzt, am besten einen Experten für Kieferchirurgie. Bei einer Untersuchung kann festgestellt werden, ob die Probleme mit Weisheitszähnen zu tun haben.

 

Wann ist eine Extraktion der Weisheitszähne nötig?

Häufig werden Weisheitszähne prophylaktisch entfernt, um mögliche Komplikationen von Anfang an auszuschließen – auch wenn der Patient noch keine Beschwerden hat. Überstürzen sollte man einen Eingriff nicht, besonders wenn keine Probleme bestehen. Jedoch gibt es Studien, die belegen, dass es häufiger zu Komplikationen kommt, wenn man mit der Extraktion zu lange wartet.

Generell gilt: Ein Weisheitszahn sollte dann entfernt werden, wenn er akut Probleme bereitet. Diese Probleme äußern sich meistens dadurch, dass ein Patient mit Schmerzen zum Arzt kommt. Sind die Schmerzen auf Weisheitszähne zurückzuführen, ist die Sache oft klar.

Machen Sie einen Termin bei MKG Heugel aus und wir beraten Sie, ob eine Operation nötig ist!

 

Welche Folgebeschwerden kann eine Entfernung der Weisheitszähne nach sich ziehen?

Keine Operation ist jemals risikofrei. Die ersten zwei bis drei Tage nach der Entfernung der Weisheitszähne müssen Patienten mit Schmerzen und Schwellungen rechnen. In seltenen Fällen treten Infektionen oder Nerven- und Kieferschäden auf. Um das Risiko für Folgebeschwerden zu verringern, sollte die Extraktion von einem erfahrenen Experten durchgeführt werden.

 

Weisheitszahnentfernung in Moers

In unserer Praxis für Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie in Moers sind sie genau richtig! Wir entfernen den Zahn behutsam und schonend. Dabei achten wir darauf, dass unsere Patienten so wenig Schmerzen wie möglich haben. Dafür setzen wir eine lokale Betäubung ein. Es ist bei uns jedoch natürlich auch möglich, Eingriffe mit Vollnarkose oder Sedierung (Dämmerschlaf) durchführen zu lassen. Beachten Sie dabei, dass gesetzliche Krankenkassen für diese Privatleistung nicht aufkommen.

Für nähere Informationen und einen Termin in unserer Praxis, rufen Sie uns einfach an! Wir sind Ihr Experte für Kiefer-, Mund, und Gesichtschirurgie (MKG) in Moers!

Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie
Dr. Dr. Philipp C. Heugel

Neuer Wall 24-30
47441 Moers

Fon 02841.18555
Fax 02841.18554
www.mkg-heugel.de

info@mkg-heugel.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 8.00 - 13.00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag 14.30-18.00 Uhr

Abendsprechzeiten nach Vereinbarung

Impressum | Datenschutz | © dentalmedia

Mund- Kiefer - Gesichtschirurgie, Implantologie, Feste Zähne an einem Tag, Sinuslift, Parodontologie, Hautchirurgie, Schlafmedizin